All About Appaloosa



FOUNDATION

Was bedeutet Foundation?

Jeder Ursprung beginnt mit einem Anfang!
Jede Rasse mit seinen Gründertieren!


Foundation ist die Basis oder der Grundstock, worauf eine Rasse aufgebaut wird.

Jedes Zuchtbuch beginnt mit einem Gründerpferd ... oder auch mehreren!
 

Diese Gründerpferde werden Foundations genannt, weil sie die Basis für eine Rasse bilden!

Es werden unterschiedliche Rassen und Typen miteinander gekreuzt,
um einen bestimmten Typus mit gewünschten Rassemerkmalen zu erhalten.

 

Sobald die gewünschten Rassemerkmale innerhalb eines Zuchtbuches erreicht sind,
wird das Zuchbuch im Normalfall geschlossen!

Was sind Foundation Appaloosas?

Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- aus dem ursprünglich registrierten Bestand des Appaloosa Horse Club, (ApHC).

Foundation Appaloosa Pferde sind ...
- registrierte Appaloosa Pferde, die auf eine Appaloosa Gründer-Rasse zurückführen.

Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- Appaloosa Pferde aus dem Original Foundation Appaloosa Pool des ApHC.

Foundation Appaloosa Pferde sind ...
- nummerierte Appaloosa Pferde mit einem "F"-Präfix vor der Registrierungsnummer im ApHC.


Foundation Appaloosa Pferde sind ...
- F # registrierte Pferde mit der ältesten dokumentierten Appaloosa-Genetik im ApHC

Foundation Appaloosa Pferde sind ...
- Pferde, dessen Gen-Pool bei F-1 beginnt und bei F-4932 endet.

Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- Appaloosa Pferde, die nicht übermäßig und gezielt mit anderen Rassen gekreuzt wurden.

Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- Appaloosa Pferde, die nach Erreichung der Grundstocklegung keine Fremdrassen mehr in ihrer Abstammung haben
  (Reine Rasse!).

 

Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- Appaloosa Pferde, deren Register im Appaloosa Horse Club 1938 in Oregon anerkannt wurde.


Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- Appaloosa Pferde, die im Dezember 1950 vom National Stallion Board als "reinrassig" erklärt wurden.

 

Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- Appaloosa Pferde, die  1951 von den Vereinigten Staaten als Rasse "Appaloosa" anerkannt wurden.


Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- Appaloosa Pferde, die heutzute aufgrund ihrer typischen Appaloosa-Erscheinung keine Chance mehr in ApHC-Halter-
  Klassen/Shows haben.


Foundation Appaloosa Pferde sind ...

- "historisch echte" Appaloosa Pferde!

FAZIT

In den Adern von Foundation Appaloosa Pferden fließt das Blut der ersten Stunde!

Foundation Appaloosa Pferde beginnen in der Regel mit einem "F" vor der Nummerierung!

 

Ein Foundation Appaloosa ist die Ursprungsrasse einer amerikanischen Pferderasse,

die durch den Appaloosa Horse Club USA (ApHC) 1938 offiziell ins Leben gerufen wurde.

 

Ein Foundation Appaloosa war das Aushängeschild für den Appaloosa Horse Club.

 

Der Foundation Appaloosa war der offizielle Rassestandard für Exterieur und Interieur,

die vom ApHC gewollt vermarktet wurden.

 

Der Appaloosa Horse Club hat die Appaloosa Foundation Rasse promotet und wurde dadurch berühmt.

BEDENKLICH

Die exzessive Einkreuzung von Fremdblut führte dazu, dass im Jahr 1994 eine führende Autorität der Appaloosa-Szene einen Artikel schrieb , der besagt, dass nach den neuesten Statistiken WELTWEIT KEINE Appaloosa Pferde gefunden wurden, die mit ihren ersten sechs Generationen auf eine eigene Appaloosa Abstammung zurückführten;
(das einzelne Pferd als erste Generation gezählt).

 

Weltweit wurden NUR 39 Appaloosa Pferde gefunden,
deren ersten fünf Generationen Appaloosa-Blut nachweisen konnten.

Nach offiziell festgelegten Standards muss ein Tier jedoch mindestens 7/8 Blut in seinem Stammbaum präsentieren,
um für eine spezifisch genetische Rasse repräsentativ zu sein.

 

INITIATIVE

Die Veröffentlichung der bedenklichen Anzahl von nur 39 Appaloosa Pferden weltweit, führte dazu,
dass Appaloosa Liebhaber aus der Foundation Appaloosa Szene diesen kritischen Zustand der Rasse erkannten und reagierten.

Sie drängten auf die Einführung von Wiederherstellungsprozessen,
bevor diese Zahl noch kritischer und sich das Zeitfenster für eine Wiederherstellung auf immer schlie
ßen würde.

Foundation Appaloosa Züchter erkannten, dass die Appaloosa Pferde als individuelle und differenzierbare Rasse aussterben würde,
ohne die Samen der Zukunft gelegt zu haben.

VORURTEIL

Der Foundation Appaloosa ist mit stereotypischen Vorurteilen behaftet, die auf eine gezielte Gehirnwäsche basieren!
 

So kursieren Gerüchte um den Foundation Appaloosa, dass er großköpfig, großhufig, kurzschweifig, dumm, stur und hässlich sei!"

Aber sind sie das wirklich? Überzeugen Sie sich selbst!

Anmerkung:
Solche Gerüchte können auf die gesamte Appaloosa-Palette umgelegt werden;
bei Foundation Appaloosas wie auch bei üblichen Appaloosa Pferden.

Es liegt immer alles im Auge des Betrachters!
 

VERGLEICH

Appaloosa Foundation | Appaloosa Regular

- Gründerpferde des Appaloosa Horse Clubs, ApHC

- Einkreuzung überwiegend mit Araberblut, um ein edles

  Warmblutpferd zu bekommen.

- Keine Einkreuzung nach dem erreichten Rassestandard

 

- Aufbauend auf Original Foundation Appaloosa Blutlinien
 

- Alte Genetik

- Intensive Farb-Genetik

 

- Gute Farbvererber

- Farbenprächtige Farbmusterungen

- Unterschiedliche Farbmusterungen bei Leopards und Blankets

- Viel Hufmaterial

- Gutes Hufmaterial

- Normal- bis Großköpfig

- Langköpfig

- Kurz- bis Langschweifig

- Kurz- bis Langmähnig

- Sportpferde-Typ

- Stockhorse-Typ (Western)

- Fein bemuskelt

- Lang bemuskelt

- Uphill: Widerrist höher als Kruppe
 

- Ausgeglichen: Widerrist und Kruppe auf gleicher Höhe

- Anpassung an das Quarter Horse (Quarter Horse Exterieur)

- Einkreuzung von Quarter Horse Blutlinien 
 

- Verwässerung/Verlust der Appaloosa Genetik
 

- Mangelhafte Farbvererber

- Meist einfarbig

- In der Regel mit Blankets

- Blankets meist in sich verwaschenes Farbmuster
- Blanket meist schwach/wenig bepunktet

- Kleinhufig

- Platthufig

- Klein- bis Großköpfig

- Breitköpfig

- Kurz- bis normalschweifig,

- Kurz- bis normalmähnig

- Westernpferd; dem Quarter Horse angeglichen
- Stockhorse; auch bei den Pleasure Horse Züchtungen

- Insgesamt sehr stark bemuskelt

- Kurz bemuskelt

- Ausgeprägte Hinterhand
- Kräftig, ausgeprägter Po/Kruppenbereich

- Downhill

- Vorderbeine kürzer
- Widerrist tiefer als Kruppe

- Ausgeglichen
: Widerrist und Kruppe auf gleicher Höhe

Auf beiden Seiten gibt es qualitativ hochwertige Pferde!